Articles in this Section

    Frau Architekt*in

    Ausstellung im BHROX bauhaus reuse

    Exhibitions & Events

    “Eine feministische Perspektive für Berlin heute! Wie könnte eine nicht-sexistische Stadt aussehen?” (Felicita Reuschling, 2017)

    Auf der Suche nach einer feministische Perspektive für Berlin heute und der Frage, wie eine nicht-sexistische Stadt aussehen könnte und müsste, wurde in praxisbezogenen Lehrformaten am CUD in Kooperation mit der alpha nova & galerie futura ein feministischer Blick auf Berlin und seine mögliche Zukunft geworfen. Als Beitrag zur Ausstellung Frau Architekt*in wurden die gemeinsam erarbeiteten Kartierungen ausgestellt, die sowohl die Ungleichheiten, die den räumlichen Gegebenheiten unserer Städte eingeschrieben sind, sichtbar machen als auch die bestehenden feministischen Raumsysteme und Widerstandspraktiken. Kontext der Zusammenarbeit war die von Felicita Reuschling gemeinsam mit der alpha nova & galerie futura konzeptionierte Veranstaltungsreihe „Feministische Wohngeschichte(n) für die Zukunft I + ll“.

    Anknüpfend an die Kartierungen wurde im Entwurfsstudios fem*CITY anhand veränderter Stadtfragmente die transformativen Möglichkeiten einer feministischen Raumproduktion versuchsweise in die Gestaltung von Wohn- und Stadträumen übersetzt. Die entstandenen Ergebnisse waren ebenfalls Teil der Ausstellung.

    Die Ausstellung “FRAU ARCHITEKT*IN” fand im Rahmen des berlinweiten Festivals WIA – Women in Architecture Berlin 2021” vom 3.6.2021 – 08.07.2021 im Bauhaus reuse Pavillion auf der Mittelinsel des Ernst-Reuter-Platzes statt. Veranstalter sind die Technischen Universität Berlin, das Architekturmuseum Berlin und die Architektenkammer Berlin in Kooperation mit dem Bauhaus reuse und dem Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf.

     

    Urban Design Methods

    Book Launch

    Exhibitions & Events

    Wednesday 18.05.2021 | 7 p.m. | Zoom

    Please be invited for the upcoming book launch and presentation of the Urban Design Methods Handbook this Wednesday 19.05.2021 at 19:00!

    Schedule:

    # 1 Introduction by Undine Giseke and Philipp Misselwitz
    # 2 Spotlights: Martin Fuller & Emily Kelling, Jörg Stollmann &
    Aine Ryan, Angela Million & Andreas Brück,
    Undine Giseke & Xenia Kokoula
    # 3 Conversation with Eleonore Harmel (Studio Amore) and
    Severine Marguin (SFB 1265)

    Urban Design Methods ist ein Handbuch, das zeitgenössische Herangehensweisen an die immer komplexer werdenden Anforderungen bei der Gestaltung urbaner Lebensräume vermittelt. Oft erfahren Architekt*innen, Landschaftsarchitekt*innen, Stadt-, Regional- und Landschaftsplaner*innen, dass sie heutigen Aufgaben mit ihren fachspezifischen Kenntnissen nicht wirklich gerecht werden können. Die Komplexität der Fragestellungen und die wachsende Zahl der betroffenen und zu beteiligenden Akteure erfordert kooperative Ansätze. Urban Design, verstanden als ein inter- und transdisziplinäres Tätigkeitsgebiet im Schnittfeld von Architektur, Stadt- und Regionalplanung, Landschaftsarchitektur, Soziologie und vielfältigen lebensweltlichen Akteuren, braucht ein Kompendium poröser Methoden, mit deren Hilfe die Grenzen zwischen Theorie und Praxis, zwischen natürlichen und sozialen Systemen aufgelöst werden. Dieses Buch versammelt erstmals ein weites Spektrum von Methoden, die Urban Designer dabei unterstützen sollen, den Kontext, in dem sie arbeiten, zu dechiffrieren und ein individuelles Berufsverständnis zu finden. Es umreißt anschaulich die Bandbreite der Herausforderungen und die beständig neu zu definierenden Handlungsfelder. (Jovis Verlag)